Neue MobilitätStationen für Düsseldorf

Überblick über die weitere Planung der MobilitätStationen


Planungsprozess CMD

Mit der feierlichen Eröffnung der ersten MobilitätStation am Stadttor ist die Mobilitätswende in Düsseldorf offiziell eingeläutet und für alle Bürger*innen erlebbar. Dabei war der 3. Mai 2022 nur der Anfang gewesen, schließlich plant die CMD bis 2030 ein leistungsstarkes Netz von rund 100 Stationen im gesamten Stadtgebiet zu errichten. Ziel ist es, allen Düsseldorfer*innen die Chance auf nachhaltige, einfache und sichere Mobilität zu ermöglichen.

Wie die weitere Planung für das zweite Halbjahr 2022 aussieht, soll in diesem Beitrag kurz vorgestellt werden.


Friedensplätzchen (bereits in Betrieb)

Die nächste MobilitätStation wird am Friedensplätzchen entstehen. Im Herzen von Unterbilk (zwischen Fürstenwall und Bilker Allee) befindet sich dieser kleine aber sehr belebte Ort, der vor allem von Anwohner*innen und Besucher*innen des Leo-Satz-Berufskollegs geschätzt wird. Ab September dürfen Besucher*innen und Anwohner*innen vor Ort folgende Angebote erwarten:

· Fahrradsammelschließanlage

· (E-) Carsharing

· SharingStation

· LastenradAutomat

· Überdachte Abstellmöglichkeit für Fahr- & Lastenräder


Lageplan_Friedensplätzchen
.pdf
Download PDF • 277KB





Kirchplatz (bereits in Betrieb)

Ebenfalls in Unterbilk gelegen, ist der Kirchplatz einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Landeshauptstadt. Gleich vier U-Bahn- und fünf Buslinien kommen auf dem rund 5.500 qm großen Platz zusammen. Bereits 2004 wurde der Kirchplatz im Zuge der damaligen Initiative ›Platzda!‹ umgestaltet und bekam ähnlich wie der Carlsplatz fest installierte Marktpavillons für lokale Händler*innen. Prominentestes Bauwerk des Platzes ist die neugotische katholische Pfarrkirche St. Peter, die mit rund 80 Metern eine der höchsten Kirchen Düsseldorfs markiert. Gerade in den letzten Jahren wurden zahllose Gebäude rund um den Kirchplatz erneuert oder restauriert, auch das Stadtteilzentrum Friedrichstraße bekam und bekommt einen »frischen Anstrich«. Als eine der ersten Straßen Düsseldorfs wurde hier die Verkehrsführung im Sinne der Fahrradmobilität neu gedacht. Ab September können vor Ort folgende Angebote wahrgenommen werden:

· Fahrradsammelschließanlage

· (E-) Carsharing

· SharingStation

· LastenradAutomat

· ReparaturStation

· Abstellmöglichkeiten für Fahr- & Lastenräder

· E-Ladesäule (im Bestand)


Lageplan_Kirchplatz
.pdf
Download PDF • 319KB





Auf’m Hennekamp/ Erna-Eckstein-Str. (Fertigstellung 25.11.2022)

Auf dem Weg zur Heinrich-Heine-Universität wird im November die neue Station auf der Witzelstraße eröffnet. Denn genau an der Ecke Auf‘m Hennekamp und Erna-Eckstein-Straße befindet sich ein weiterer wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Neben der gerade von Studierenden viel genutzten U-Bahnstation trifft hier die Bundesstraße 8 auf den Ausläufer der Autobahn A46. Zudem ist es der direkte Weg vom und zum Campus sowie der Klinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Nicht nur Student*innen, Patient*innen und Anwohner*innen dürfen sich ab November über folgende neue Angebote freuen:

· Fahrradsammelschließanlage

· (E-) Carsharing

· SharingStation

· LastenradAutomat

· ReparaturStation


Lageplan_Hennekamp
.pdf
Download PDF • 208KB





Universität Mensa (Fertigstellung ca. Ende Dezember 2022)

Pünktlich zum neuen Wintersemester plant die CMD, die erste MobilitätStation an der Universität zu eröffnen. Denn mit rund 36.000 Studierenden gehört die Heinrich-Heine-Universität zu einem der belebtesten Orte der Stadt. Der rund 130 Hektar große und größtenteils autofreie Campus ist geradezu prädestiniert für eine neue, urbane und nachhaltige Mobilität. Der Bereich Campus Nord, an dem die Station errichtet wird, ist dabei besonders stark frequentiert, da hier die Hauptmensa, einige Verwaltungsgebäude, das Studierendenwerk und auch Studentenwohnheime zu finden sind. Entsprechend groß angelegt wird die neue MobilitätStation folgende Angebote bereitstellen:

· Fahrradsammelschließanlage

· Carsharing

· SharingStation

· ReparaturStation


Lageplan_Universität-Mensabrücke
.pdf
Download PDF • 139KB





Bachplätzchen (Fertigstellung ca. Anfang Dezember 2022)

Das Bachplätzchen unweit der Düsseldorf Arkaden wird ab Dezember zum Zukunftsort der Mobilität. Denn hier plant die CMD eine der aufwändigsten Umgestaltungen des ersten Jahres. Im Plan enthalten sind Ladesäulen für E-Carsharing-Fahrzeuge und Carsharing-Angebote, Leihräder- und Scooter-Stationen, Fahrrad- und Lastenradbügel, ein LastenradAutomat sowie eine ReparaturStation. Im Zuge intensiver Bürger*innen-Dialoge wurde der Umbau mit Anwohner*innen bereits ausgiebig diskutiert. Dabei war es vor allem wichtig, den Kiosk als urbanen Treffpunkt im Quartier zu erhalten und mehr Aufenthaltsqualität zu schaffen. Dazu zählt auch, dass Bäume nicht gefällt, sondern zusätzlich drei Gehölze gepflanzt werden.


Lageplan_Bachplätzchen
.pdf
Download PDF • 2.42MB





Universität Mitte (Fertigstellung ca. Ende Dezember 2022)

Bereits zwei Monate nach der Eröffnung der ersten Universitäts-Station, wird im Dezember die zweite MobilitätStation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf eröffnet. Neben der Mensa gilt der Bereich rund um die Universitäts- und Landesbibliothek als zentraler Anlaufpunkt des Campus. Auch die juristische und wirtschaftswissenschaftliche Fakultät sind hier beheimatet und wurden in den vergangenen Jahren aufwändig neugestaltet. Mit der neuen MobilitätStation wird ein zentraler Ort geschaffen, der die beiden wichtigsten Punkte Nord und Mitte durch ein modernes Mobilitätskonzept mit folgenden Angeboten verbindet:

· Fahrradsammelschließanlage

· Carsharing

· Überdachte Abstellmöglichkeit für Fahrräder & Sharing-Fahrzeuge


Lageplan_Universität-Mitte
.pdf
Download PDF • 108KB





Horionplatz (Fertigstellung ca. Mitte Dezember 2022)

Als letzte Station des Jahres wird der Horionplatz bis Dezember umgestaltet. In zweiter Reihe hinter dem Mannesmannufer und auf der Rückseite der Staatskanzlei ist dieser kleine Platz gelegen. Auch hier hatte die Stadt gemeinsam mit der CMD zum Bürger*innen-Dialog gerufen, um Anwohner*innen in den Prozess der Umgestaltung frühzeitig einzubeziehen. Gerade das Thema Aufenthaltsqualität wurde hier sehr kontrovers diskutiert, weshalb ein verbesserter Lärmschutz sowie eine optimierte Platzaufteilung mit mehr Grünflächen in den Plan aufgenommen wurden. Auch die Scooter- und Leihradfläche wurde auf Wunsch der Bewohner*innen auf die Bergerallee verlegt. Zum Jahresende werden am Horionplatz folgende Angebote zu finden sein:

· Fahrradsammelschließanlage

· Carsharing

· SharingStation

· ReparaturStation

· E-Ladesäule (im Bestand)


Lageplan_Horionplatz
.pdf
Download PDF • 163KB





Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund der aktuellen Lieferkettenprobleme an der ein oder anderen MobilitätStation zu Verzögerungen kommen könnte. Über den Baufortschritt und alle wichtigen Entwicklungen halten wir Sie hier auf unserem Blog auf dem Laufenden!